DER FACHBEIRAT

Der Ernährungsrat wird zukünftig von einem Fachbeirat, bestehend aus Vertreter*innen aus Landwirtschaft und Erzeugung, Handel und Verarbeitung, Zivilgesellschaft und der Verwaltung unterstützt.

Landwirtschaft und Erzeugung:

Dr. Severin Hauenstein, Hofgut Martinsberg

„Der landwirtschaftlichen Primärproduktion kommt bei Ernährungsfragen eine wichtige Rolle zu.
Daher freue ich mich besonders als Fachbeirat die landwirtschaftliche Perspektive in den Ernährungsrat einbringen zu dürfen.“

Sabine Koch, Bio-Weingut Unterjesingen

„Gerne bringe ich mein Wissen und meine Erfahrung als Bio-Winzerin und langjähriges Slowfood-Mitglied ein.“

Herrmann Kley, Streuobstsolawi Tübingen

Handel, Gastronomie, Verarbeitung:

Michael Schneider, Xäls eG

„Als Vertreter der Xäls eG – ökologische Genosenschaft Neckar-Alb, arbeite ich im Ernährungsrat mit, da wir überzeugt davon sind, dass eine längst überfällige Ökologisierung und Regionalisierung der kompletten Lebensmittelwirtschaft nur mit einer grundlegenden Neuausrichtung der kommunalen Außer-Haus-Verpflegung erfolgreich sein wird. Dafür ist ein breiter gesellschaftlicher  Konsens nötig, der u.a. im Ernährungsrat entwickelt werden kann.“

Daniel Schloz, rebio

„Die Begeisterung, für mehr Nachhaltigkeit in Landwirtschaft und Ernährung einzustehen, zieht sich wie ein roter Faden von meiner Ausbildung bis zu meiner heutigen Tätigkeit. Im Fachbeirat möchte ich verstärkt die Landwirtschafts- und Ernährungswende in unserer Region mitgestalten.“

Katharina Matheis, Sommelière und Journalistin

Zivilgesellschaft:

Prof. Dr. Maria Müller-Lindenlauf, Professorin für Agrarökologie HS Nürtingen-Geislingen

„Ernährung ist ein Schlüsselsektor für eine nachhaltige Entwicklung. Unsere aktuelle Ernährungskultur trägt in vielen Bereichen wesentlich zur Überschreitung planetarer Grenzen bei. Ein zukunftsfähiges, klimaneutrales Tübingen braucht auch eine zukunftsfähige, nachhaltige und regionale Lebensmittelversorgung und Ernährungskultur. Ich begrüße daher sehr die Gründung eines Ernährungsrates in der Region Tübingen und Rottenburg. Im Fachbeirat engagierte ich mich, weil ich den Ernährungsrat gerne mit meiner fachlichen Kompetenz als Agrarwissenschaftlerin und Professorin für Agrarökologie unterstütze und weil ich nun seit fast 7 Jahren Tübingerin bin und mir Tübingen am Herzen liegt.“

Sonja Bluhm, Umweltzentrum Tübingen e.V.

Ivonne Sanchez Cadavid, Telar e.V. und interkulturelle Promotorin Regierungsbezirk Tübingen

Politik und Verwaltung:

Claudia Nickel, Landratsamt Tübingen